Welche sind die besten Uhrenmarken für Männer?

Minimalistische Uhren für Männer

Hier erfahren, welche Uhr zu dir passt und worauf man beim Kauf achten sollte

Es macht ganz den Eidnruck, als würden Jahr für Jahr immer mehr mittelpreisige Uhren den Markt schwemmen – da kann es schnell zur Farce werden zu erkennen, welche der Optionen tatsächlich ihr Geld wert ist.

Mit einer guten Uhr am Handgelenk fühlen wir uns schlauer, besser und selbstbewusster in unserem Style. Darüber hinaus erinnert eine Uhr uns immer an unser ganz besonderes Verhältnis zur Zeit – der wichtigsten Ressource der Welt. Aber eine Uhr für den Alltag muss auch bequem sein, als zweite Haut funktionieren und aufwands- und ausnahmslos gut aussehen. 

Aber wie bei allem anderen auch muss man auch in dieser Kategorie auf Qualität achten – nicht alles sieht in echt nämlich so aus, wie auf Bildern. Viele der mittelpreisigen Produkte können qualitativ überzeugen, doch allzu oft gibt es hier dann trotzdem auch mal Enttäuschungen in Punkto Material, Präzision oder andere Defekte. 

Deswegen empfiehlt es sich also, vorweg zu recherchieren, bevor man irgendwelche Einkäufe tätigt, um sicherzugehen, dass die Uhr verlässlich, effektiv, über hohe Qualität verfügt und sich nicht als Fehlinvestition entpuppt. 

Dieser Guide ist speziell dafür gedacht, bei der Entscheidung zu helfen und die Produkte aus dem Markt zu filtern, die sich auch wirklich lohnen. 

Warum eine lässige Uhr?

Was sind die Gründe, die dafür sprechen, eine lässige Uhr zu tragen?

Minimalistische Uhren für Männer

Eine Uhr zu tragen ist genau richtig für die, die Funktionalität und Eleganz gerne miteinander paaren. Gerade wegen dieser wichtigen Balance ist es aber eben manchmal schwierig, die richtige oder überhaupt eine Entscheidung zu fällen.

  • Sie sind das i-Tüpfelchen eines jeden Outfits und können sowohl für schicke, als auch ganz banale Anlässe herhalten. 
  • Sie strahlen eine gewisse Seriosität aus, sie haben etwas professionelles, etwas organisiertes, das trotzdem bodenständig wirkt
  • Sie können als Statementpiece zur Unterstreichung deines persönlichen Stils herhalten
  • Man sieht mit ihnen selbstbewusst, vertrauenswürdig und verlässlich aus
  • Ein handwerklich gutes Produkt zu tragen kann einen gewissen Stolz evozieren
  • Sie erinnern an das wichtige Verhältnis zu Zeit und daran, diese schlau zu nutzen
  • Ganz analog, ganz ohne Smartphone sind sie einfach praktisch und zweckdienlich

 

3 Uhren-Mythen

Minimalistische Uhren für Männer

Man kann viel Gutes zu Uhren sagen, doch die Verbreitung von Mythen und Falschinformationen können das hiesige Kaufverhalten negativ beeinflussen. Aber genau das muss man sich vor Augen führen: Es sind Mythen und keine Fakten. 

Mythos #1 – Schlichte Uhren sehen billig aus

Manche denken, das eine schlichte Uhr billig sei, weil sie nicht mit irgendwelchen Details und Gadgets überladen ist. Aber das stimmt nicht. 

Eine schlichte, lässige Uhr ist eine Frage des Stilgefühls. Es handelt sich hierbei auch nicht um eine konkrete Preiskategorie – minimalistische Uhren gibt es für jeden Geldbeutel, mit unterschiedlich hohen Qualitätsstandards. 

Es gibt sehr günstige, wie die Seiko Series 5 Automatic für rund 100€, oder den Timex Weekender für unter 50€. Aber man kann auch High End gehen, und in den Rolex Submariner für rund 10.000€ oder den Panerai Lunimor ab 8.000€ investieren. Beide Enden dieser sehr langen Fahnenstange haben aber gemein, dass es um schlichte, ästhetische Uhren ohne viel Schnickschnack geht. Eine zeitlose Uhr kann, sofern es die richtige ist, weit edler wirken, als prunkvolle Luxusklunker. 

Und das ist wiederum zwei Gründen verschuldet: Zum einen, dass es den Anschein erweckt, man lege Wert auf Eleganz und Praktikabilität, und zum anderen, dass man es nicht nötig hat, mit Glanz und Gloria zu prahlen, um was auf sich zu halten. Genau dieses zurückhaltendere Selbstbewusstsein macht oft diejenigen aus, die wirklich wissen, was gut ist und nicht nur so tun indem sie sich über auffälliges Materielles profilieren. 

So sieht man ja beispielsweise sehr oft A-Prominente Hollywoods mit eher schlichtem Style, wie zum Beispiel Tom Cruise (Panerai Luminor Marina), Matt Damon (Rolex Explorer), Ryan Gosling (Casio A168WA-1), oder Robert Downey Jr. (Omega Speedmaster). Bei Uhren gilt also doch die Regel, dass weniger einfach mehr ist.

Mythos #2 – Je höher der Preis, desto höher die Qualität

Eine der wohl größten Missverständnisse beim Thema Uhren, ist dass Preis und Qualität einander bedingen. Expert:innen sind sich aber einig, dass es durchaus eine Menge gute Uhren für wenig, und zahlreiche schlechte Uhren für viel Geld gibt. 

Preise hängen von einer Vielzahl an Faktoren ab, darunter die verschiedenen Glieder entlang der Lieferkette zwischen Konsument:in und Brand, die Produktionskosten, und das Positioning der Marke, die sie verkauft. Es gibt regelrechte Klüfte zwischen dem Preis einer Uhr und dem tatsächlichen Maß an Mühe und Sorgfalt, die in ihre Entstehung hineingeflossen ist.

Viele Uhren, die entlang der 5000€ Marke rangieren, können in Realität für ein Zehntel ihres Verkaufspreises produziert werden. Das der Preis also eine durchaus subjektive Variable ist, kann er eigentlich nicht als verlässliches Indiz für Qualität verstanden werden. 

Stattdessen sollte man laut Schweizer Expert:innen in seinen Abwägungen eher auf die einzelnen Komponenten der Uhr achten; also das Gehäuse, die Krone, die Zeiger etc. Wenn man weiß, wo man schauen muss, kann man Top-Uhren zu Top-Preisen finden – aber dazu später mehr.

Mythos #3 – Schlichte Uhren sind für die formelle Garderobe ungeeignet

Einer vieler Vorteile an einer schlichten Uhr ist, dass man eine schlichte Uhr mit wortwörtlich allem kombinieren kann, und zu jedem Anlass, auch mit Anzug und Krawatte ins Büro. 

Schlichte Uhren haben an Popularität immens zugelegt in den letzten Jahren, auch weil sie eben signalisieren, dass man sich nicht über Materielles definieren muss, um sich wohl in seiner Haut zu fühlen und das nicht alles, das glitzert, auch wirklich Gold ist.

Deswegen schwören viele erfolgreiche CEOs, wie beispielsweise der Swatch-Träger und CEO von Investmentbank Goldman Sachs, oder auch der viertreichste Mann der Welt, Bill Gates, der eine Casio Duro im Wert und nicht mal 70€ trägt, auf Schlichtheit. Auch barack Obama, ehemaliger Präsident der USA, trägt eine Jorg Gray Uhr für rund 250€.

All diese Männer könnten etliche Uhren im Wert von Millionen haben, aber setzen stattdessen auf Zurückhaltung, und tragen lieber gut gemachte, schlichte Uhren zu bodenständigen Preisen mit hoher Qualität. 

Letztlich und endlich sei hier noch mal vermerkt, dass – ungleich manchem Klischee – die Business Welt zunehmend von aufdringlichem Luxus absieht, und nun stattdessen einen minimalistischeren Look als ultimatives Zeichen von Selbstsicherheit versteht.

3 Wahrheiten zu schlichten Uhren

Minimalistische Uhren für Männer

Hier eine Checkliste mit drei Fakten, die dir noch mehr hilfreiche Informationen zu schlichten Uhren geben:

Fakt #1 – Schlichte Uhren sind äußerst komfortabel 

Der wohl größte Vorteil am Tragen einer eher schlichten Uhr ist es, dass sie immer bequem am Arm liegt. Ungleich in ihrer Gestaltung aufwändigerer Uhren, schmiegen sich schlichte Zeitmesser jedem Look, jeder Laune und Handgelenk an, ohne je overdressed oder optisch aufdringlich zu wirken. 

Man trägt sie nicht, um Eindruck bei anderen zu schinden, sondern weil sie gut aussieht und sich gut anfühlt. Legt man die Uhr morgens an, dann hat man nicht das Gefühl von Auftakeln, sondern eines von Vertrautheit und Komfort – wie ein sanftes Armband, das man routiniert anzieht, das einem freundlicherweise noch die Uhrzeit verrät. 

Fakt #2 – Schlichte Uhren sind vielseitig tragbar und werden jedem Anlass gerecht

Ein weiterer Benefit, der schlichten Uhren innewohnt, ist ihre Anpassungsfähigkeit. Sie sehen mit allen Outfits gut aus, und wirken nirgends unangebracht. Egal ob auf der Arbeit, einem Date, oder in der Freizeit, schlichte Uhren funktionieren unter jedweden Umständen. 

Deswegen sind Millionen von Menschen auch von ihnen überzeugt. Man muss nicht 10 verschiedene Modelle, je eine pro Event – Hochzeit, Supermarkt, Gartenarbeit – haben, sondern kann sich auf eine einzige, bedingungslos elegante Uhr vertrauen, die einem überall, zu jeder Zeit, ein gutes, vertrautes Gefühl gibt.

Fakt #3 – Hohe Qualität gibt es auch zu niedrigen Preisen

Das gute an schlichten Uhren ist es, dass es zahlreiche tolle Modelle gibt, die einem kein Vermögen abverlangen. 

Durch den Verzicht auf allerhand unnötigen Schnickschnack sparen die Macher schlichter Uhren Produktionskosten und können sich damit wiederum voll und ganz auf die Optimierung der wesentlichen Komponenten konzentrieren, was sich wiederum positiv auf den Verkaufspreis der Produkte auswirkt. Deswegen ist es problemlos möglich, eine hochwertig designte Uhr zu erschwinglichen Preisen, schon für unter 200€, zu finden. 

Um aber auch wirklich die richtige Entscheidung zu treffen, sollte man aber dennoch auf die unten stehenden Kriterien achten.

Auf was man beim kauf einer schlichten Uhr achten sollte

HERRENUHREN MIT LEDERARMBAND

Kriterium #1 – das Laufwerk

Das Laufwerk ist der Motor einer Uhr, das Triebwerk, das die Zeiger, die Datumsanzeige etc. am Laufen hält. Um also eine präzise Uhr zu erwerben, die dich über Jahre, vielleicht sogar Dekaden begleiten soll, solltest du dich genauestens über das Laufwerk informieren. 

Die meisten Expert:innen würden behaupten, dass die besten Laufwerke aus der Schweiz und aus Japan stammen. So zum Beispiel das sogenannte Miyota Laufwerk, eines der bekanntesten, verlässlichsten Quartz-Laufwerke auf dem Markt. Die hiesigen Quartz-Kristalle vibrieren 32.768 mal pro Sekunde, was eine Genauigkeit von +/- 15 Sekunden pro Monat verspricht. Auch die “Swiss Ronda Series 5 Movement” liefert hier exakte Zeitmessungen. Wer also eine Uhr sucht, sollte sich erkundigen, ob das favorisierte Modell über eines dieser beiden Laufwerke verfügt.

Kriterium #2 – Die Einzelteile sollten distinktiv und detailliert sein, ohne dabei jedoch zu protzig zu erscheinen

Eine der einfachsten Wege zu verstehen, wie gut eine Uhr wirklich ist, ist einen Blick auf die Qualität ihrer Einzelteile zu werfen – Gehäuse, Krone, Zeiger etc. Wenn jede dieser Bausteine einem gewissen handwerklichen Maßstab gerecht wird, dann kann man davon ausgehen, dass die Uhr aus guter Schmiede stammt.

Gute Uhren verfügen beispielsweise in der Regel über eine Gravur in der Krone, quasi die Signatur des Uhrmachers. Außerdem sind die Zeiger oft besonders geformt. In anderen Worten, gut gemachte Uhren verfügen über eine ästethische und handwerkliche Persönlichkeit. Weniger guten Uhren fehlt es dafür eben an diesen liebevollen Details, und trotzdem werden sie zum teil weit aufwärts von 200€ verkauft – also gut aufpassen! Trotzdem sollte aber auch einzigartiges Design mit Detailarbeit nicht mit einer Überlast an Gimmicks verwechselt werden. Die besten schlichten Uhr gehen mit einer “weniger ist mehr” Haltung voran, und verzichten dafür auf Leoparden-Armbänder und pinke Ziffern.

Kriterium #3 – Qualitativ hochwertige Materialien

Zum Schluss sollte ganz grundsätzlich natürlich ein Fokus auf der Materialqualität des Produktes gerichtet werden. Ein Indikator dafür ist beispielsweise ein 316L Edelstahlgehäuse. Dieses ist sehr rein, ausdauernd und geradezu unzerstörbar. Oft wird es auch “Marine Grade Stainless Steel” genannt, weil es mitunter auch in maritimen Kontext Verwendung findet, als höchst Korrosions-resistentes Material. 

Wenn man sich Uhren mit Lederarmband anschaut, solle man sichergehen, dass es sich um echtes Leder, mit der “Genuine Leather” Prägung handelt. Dann ist der Komfort, die Sanftheit und Robustheit des Leders gewährleistet. 

Das spezialisierte Ranking-System

Dieses spezialisierte Ranking-System folgt einem einzigartigen, umfangreichen Prozess, in dem die Produkte vorsichtig auf Design, die Qualität der Materialien, das Preis-Leistungs-Verhältnis, das Handwerk, und Kund:innen-Zufriedenheit untersucht und verglichen werden. Diese Faktoren, mitsamt der Insights renommierter Expert:innen, verhelfen zu einer guten Kaufentscheidung die sowohl ihr Geld, aus auch die darin investierte Zeit wert ist. 

Die Top 5 Schlichten Uhr auf dem Markt

Nach stundenlanger Recherche, Beratung von Kenner:innen und Rezensionen, habe ich hier eine Liste der fünf besten Männeruhren herausgefiltert und zusammengestellt.

1 Mondaine Helvetica No1 Light

Minimalistische Uhren für Männer
Pro:
  • gut gemachte Schweizer Uhr
  • Sauberes, schlichtes Design, das zu allem passt
  • solides Handwerk
  • schönes Details
  • gutes Preis-leistungs-Verhältnis
Kontra:
  • Gemessen am Preis lässt die Uhr vielleicht ein wenig an Wow-Faktor zu wünschen übrig
  • Fehlende Transparenz in Sachen Material
Fazit:

Die Mondaine Helvetica ist eine verspielte, saubere, elegant-minimalistische Uhr. Eine wunderbare Alltagsuhr aus Schweizer Schmiede, zu entsprechendem Preis. Die Details der einzelnen Komponenten lassen vermuten, dass es sich hierbei um ein qualitativ einwandfreies Produkt handelt. 

Einige Elemente fallen sofort auf, so zum Beispiel der nahezu nahtlose Übergang von Armband zu Uhrgehäuse, sowie die Beschriftung des Zifferblatts, die in die Datumsanzeige übergeht. Das Laufwerk ist das oben erwähnte Ronda 715 , und das Gehäuse ist aus poliertem Edelstahl – unklar aber, ob es sich hierbei um 316L Edelstahl handelt oder nicht. 

Die Uhr weist viele starke Charakteristika auf, lässt aber angesichts des Preises womöglich noch an Wow-Faktor zu wünschen übrig. Manch eine(r) hält dieses Modell deswegen also vielleicht für nicht ausgefallen genug, um sie von ähnlich aussehenden, minimalistischen Uhren niedrigerer Preisklassen zu unterscheiden.

2 Nordgreen – Philosopher

HERRENUHREN MIT LEDERARMBAND
Fazit:

Der Philosopher ist eine elegante, hochqualitative Uhr der skandinavischen Marke Nordgreen. Entworfen von Jakob Wagner, der schon für Größen wie Bang & Olufsen, Hay und Capellini tätig war, hat der Philosopher jüngst sogar den iF Design Award 2021 in der Kategorie Produktdesign gewonnen.

Das Aussehen der Uhr soll ein Gefühl von “high-end casual” evozieren, zu erschwinglichem Preis, aus Top-Material und anspruchsvollem Handwerk. Angetrieben wird das Ganze mit einem Miyota Quartzwerk, umhüllt von einem poliertem 316L Edelstahlgehäuse. In der in ihrer Haptik angenehmen Krone sitzt die Gravur des Herstellers – eine Eigenschaft, die man sonst eher von höher bepreisten Konkurrenten kennt.

Der asymmetrische zweite Zeiger der Uhr ist ihr womöglich interessantestes Feature. Laut jakob Wagner selbst ist er so geformt, um wie eine Klinge auszusehen, die durch die Zeit hindurch schneidet. 

Die Firma Nordgreen bemüht sich aber jenseits ihrer Produkte auch um das Wohl der Umwelt. Mit jedem Kauf einer Uhr hat man die Möglichkeit einen Teilbetrag des Kaupreises an eine NGO der eigenen Gunst zu stiften. Unterstützt werden somit Projekte, die sich jeweils für den Regenwaldschutz in Südamerika, den Trinkwasserausbau in Zentralafrika oder Schulbildung für kinder Indien einsetzen. Nordgreen ist mit diesem Konzept eine der wenigen Firmen gleicher Gattung, die sich mit ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit beschäftigen.

Die meisten Träger:innen des Philosophers werden bezeugen können, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis einwandfrei ist, nicht zuletzt dank seines universellen Looks, der zu jedem Handgelenk und jedem Anlass passt. Auf Vergleichsportalen wie Trustadvisor verfügt die Firma Nordgreen über mehr als 3000  Bewertungen, mit einem Durchschnittswert von 4.8/5 Sternen. Unschwer nachvollziehbar also, bei alle dem, warum der Philosopher es auf Platz 1 des Rankings geschafft hat.

Pro:
  • einzigartiges Design, das sich von anderen Kategoriekollegen abhebt
  • robustes 316L “Marine Grade” Edelstahlgehäuse 
  • präzises Japanisches Miyota Quartzwerk
  • detailverliebte Akzente, gravierte Krone, besondere Zeiger- und Gehäuseform
  • Komfortabel, mit gemütlichen Armbändern aus echtem Leder oder anderen edlen Materialen 
  • sogenanntes Giving Back Programm bietet Gelegenheit an NGO der Wahl zu spenden
  • Ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • 30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kontra:
  • Schnell ausverkauft
  • Junge Marke, kein Traditionshaus

2 Mondaine Helvetica No1 Light

Minimalistische Uhren für Männer
Pro:
  • gut gemachte Schweizer Uhr
  • Sauberes, schlichtes Design, das zu allem passt
  • solides Handwerk
  • schönes Details
  • gutes Preis-leistungs-Verhältnis
Kontra:
  • Gemessen am Preis lässt die Uhr vielleicht ein wenig an Wow-Faktor zu wünschen übrig
  • Fehlende Transparenz in Sachen Material
Fazit:

Die Mondaine Helvetica ist eine verspielte, saubere, elegant-minimalistische Uhr. Eine wunderbare Alltagsuhr aus Schweizer Schmiede, zu entsprechendem Preis. Die Details der einzelnen Komponenten lassen vermuten, dass es sich hierbei um ein qualitativ einwandfreies Produkt handelt. 

Einige Elemente fallen sofort auf, so zum Beispiel der nahezu nahtlose Übergang von Armband zu Uhrgehäuse, sowie die Beschriftung des Zifferblatts, die in die Datumsanzeige übergeht. Das Laufwerk ist das oben erwähnte Ronda 715 , und das Gehäuse ist aus poliertem Edelstahl – unklar aber, ob es sich hierbei um 316L Edelstahl handelt oder nicht. 

Die Uhr weist viele starke Charakteristika auf, lässt aber angesichts des Preises womöglich noch an Wow-Faktor zu wünschen übrig. Manch eine(r) hält dieses Modell deswegen also vielleicht für nicht ausgefallen genug, um sie von ähnlich aussehenden, minimalistischen Uhren niedrigerer Preisklassen zu unterscheiden.

3 Hamilton American Classic Ref. H38455751

Pro:
  • zeitgenössisches Design und gut gemachtes Produkt
  • Amerikanischer Stil mit Schweizer Handwerk
  • Exzellentes laufwerk
  • Starkes Edelstahlgehäuse
Kontra:
  • Kaum optische Alleinstellungsmerkmale
  • Teuer dafür, dass sie sich visuell kaum von günstigeren Uhren abhebt
Fazit:

Diese Uhr ist ein schönes Stück zeitgenössischen Designs, und kombiniert amerikanische Stilelemente mit schweizer Handwerk.

Das schöne, schwarze Armband gefällt, ebenso das 38mm Gehäuse aus feinstem Edelstahl, das sich mit dem silbernen Zifferblatt komplimentiert. Beim laufwerk handelt es sich um ein wertiges ETA Caliber 2892-A2 Getriebe mit 42 Stunden Reservebatterie – perfekt für Automatik-Sympathisant:innen, die eine häufige Wartung der Uhr eher meiden wollen.

Diese Uhr ist wunderbar und durchaus denjenigen würdig, die eine schlichte Uhr suchen. Allerdings finde ich, dass der Preis im Lichte mäßigem Differenzierungspotenzial der Uhr von anderen etwas zu hoch ist, bei knapp 750€. Dieses Modell würde von ein paar gewissen Extras profitieren.

4 Victorinox Fieldforce Quartz 241851

Pro:
  • robuste Uhr, die sich in allerlei Settings brauchbar macht, ob auf formellen Events oder zum Leistungssport
  • Hohe Wasserdichte
  • Schlichtes, schickes Design mit blickfangenden Akzenten
Kontra:
  • einige der Features halten nicht ganz was sie versprechen
  • Preis-Leistungs-Verhältnis hat Luft nach oben
  • Das stählerne Armband ist vielleicht etwas “kühl” für diejenigen, die nach einem komfortablen Alltagsaccessoire suchen
Fazit:

Dieses Modell ist facettenreich, schlicht, sportlich. Uhren der Marke Victorinox sind generell für ihre Stabilität, Ausdauer und Robustheit bekannt, und auch diese hier macht da keine Ausnahme.

Dank der Machart ist diese Uhr super geeignet für Sport aller Art, und demnach absolut tauglich für jedes Ereignis.

Das 42mm-Gehäuse ist aus Edelstahl und ist bis zu 100m wasserdicht, was sie für’s schwimmen geeignet macht. Die Schwertförmigen Zeiger, sowie der Lichteffekt der ziffern sind schöne Details, doch letzteres wurde von Kund:innen für schwach befunden – so besteht also durchaus Luft nach oben noch für dieses Modell. 

Doch alles in allem ist es eine gute Uhr, die trotz ihrer Mankos kein schlechter Kauf wäre. Dennoch gibt es wohl günstigere und rundum zufriedenstellendere Uhren als diese auf dem Markt.

 

5 Daniel Wellington Classic St Mawes 36mm

Pro:
  • Kleines Preisschild
  • Clean und Elegant
  • Vielseitig kombinierbar
Kontra:
  • Geringer Wiedererkennungswert 
  • Wenig Transparenz bezüglich der Materialien
  • Nicht besonders originelle Brand und nicht für herausragendes Handwerk bekannt
Fazit:

Die Classic St. Mawes von Daniel Wellington ist eine Unisex Uhr ganz im Stil der Skandi-Chic Bewegung, und daher auch äußerst tragbar in jedweder Kombination.

Das Laufwerk ist japanisch, das Gehäuse aus schönem Roségold-Edelstahl. Die Uhr ist äußerst kostengünstig und scheinbar erfolgreich bei Einsteiger:innen des Uhr-Tragens. 

Wer jedoch schon einen Schritt weiter ist, der oder die wird hiermit nicht ganz glücklich – dafür ist sie womöglich einfach zu einfach. Auch in Sachen Qualität ist die Uhr zwar angesichts des kleinen Preises nicht zu bemängeln, doch nennenswert besser oder schlechter als die Konkurrenz ist sie damit auch nicht. Besonders offen im Umgang damit, was die genauen Inhalte der Teile sind, ist die Firma auch nicht. 

Wem das aber alles nichts ausmacht und wer einfach nur eine simple, funktionserfüllende Uhr sucht, wird hier wortwörtlich auf seine Kosten kommen. 

 

 

 

Dies ist ein gesponserter Beitrag.

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
Scroll to Top