“Einander das Wasser reichen”: Alles zu Nordgreen’s Kollaboration mit Viva Con Agua

Das dänische Uhren-Startup Nordgreen hat mit der Hamburger Wohltätigkeitsorganisation Viva Con Agua angebandelt.

Corona hat unser aller Leben in vielerlei Hinsicht erschwert. Das ist schlimm, bedeutet aber gleichzeitig, dass es Orten, denen es vorher schon schlecht ging, jetzt auch noch schlechter geht. Nachdem nun lange vor der eigenen Tür aufgeräumt werden musste, sind für viele die Probleme anderswo zweitrangig geworden. Doch das dänische Uhren-Startup Nordgreen möchte dem nachhaltig entgegenwirken.


Wer oder was ist Viva Con Agua?

Für die diesjährige Sommerkampagne hat man sich mit dem Hamburger Verein Viva Con Agua zusammengetan. Die Organisation widmet sich mit allerhand Aktionen dem Ausbau der Trinkwasser-Infrastruktur in Ländern wie Südafrika, Nepal, Uganda und Äthiopien. Egal ob durch das Sammlen von Pfandflaschen oder die Kooperation mit Privatleuten, Unternehmen und Bildungseinrichtungen – Viva Con Agua setzt es sich zum Ziel, internationale Aufmerksamkeit für die rund 2.2 Milliarden Menschen zu erhaschen, die 2021 noch immer ohne geregelten Zugang zu sauberem Wasser leben müssen.

Mit jeder gekauften Uhr hat man jetzt als Kund:in bei Nordgreen die Chance, mittels des Codes “VCA”, 5€ an die Projekte der gemeinnützigen Organisation zu spenden und ein gratis extra Armband als Dank geschenkt zu bekommen. Und das ist nur obendrauf, denn schließlich agiert man als Käufer:in einer Nordgreen Uhr ohnehin schon  wohltätig, durch das Giving Back Programm nämlich.

Nordgreen's nachhaltiges Engagement

Letzteres ist eine andauernde Initiative Nordgreens, in der sie mit drei NGOs kooperieren. Mit der individuellen Seriennummer der erworbenen Uhr hat man hier die Wahl zwischen Water for Good, Pratham UK, und Cool Earth, die sich jeweils um die Trinkwasserversorgung in Zentralafrika, Schulbildung in Indien, und die Aufforstung des südamerikanischen Regenwaldes bemühen. 

So hat man also die Möglichkeit, an ein neues Lieblingsaccessoire zu gelangen, und in gleichem Zuge was Gutes für Mensch und Natur zu tun. Wie wäre es beispielsweise mit einem der Red-Dot- oder iF-Design-Preisträger, dem Pioneer oder dem Philosopher? Oder für die Damen, die schicke Unika oder die klassische Native? Jeweils einzeln, oder im Set mit bis zu zwei extra Armbändern zu haben. 

Pioneer | Schwarzes Zifferblatt Anthrazit – Silikon Schwarz
Philosopher Set | Weißes Zifferblatt Silber – Leder Braun, Mesh Silber
Native Set | Weißes Zifferblatt Roségold – Mesh Roségold, Leder Braun
Unika | Goldenes Zifferblatt – 5-Link Matt Edelstahl Gold

Shoppen und Spenden gleichzeitig!

Egal zu welchem Modell die Liebe hin fällt, dass die gemeinsame Zeit zwischen dir und deiner neuen Uhr mit einem gemeinnützigen Auftakt startet, ist gewiss. Ganz nach dem Motto “Einander das Wasser reichen”, kannst du nämlich diesen Sommer dafür mitsorgen, dass mit deiner Hilfe der Durst derer, die in teils weitaus heißeren Gegenden leben, in weitaus schlechteren Verhältnissen,  gelöscht wird. Viel Freude also beim Shoppen und beim Spenden!

 

 

 

Dies ist ein gesponserter Beitrag.

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
Scroll to Top